Meine Neurodermitis hat sich wesentlich gebessert.

Meine Neurodermitis hat sich wesentlich gebessert.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

die Neurodermitis begann bei mir mit dem 6. Monat meines Lebens - heute bin ich in den guten Fünzigern. Während meines Lebens wurde die Haut mit allen möglichen Salben und Tinkturen behandelt. Und natürlich fehlten dabei auch keine Cortisone in verschiedenen Formen. Ich habe Cortisone geschmiert, geschluckt und gespritzt bekommen. Die Neurodermitis wurde immer großflächiger und schlimmer. Die Nebenwirkungen blieben nicht aus, Schäden blieben.

1989 war ich in der Nordseeklinik Norderney, wurde gut behandelt, hatte aber auch nach acht Wochen keine Besserung und fuhr wieder mit Cortisonsalben nach Hause ... aber ich hatte dort viel gelernt und bekam eine Telefonnummer einer Patientin, die sich mit Goldnerz behandelte. Meine Verzweiflung war sehr groß, hatte ich doch mein Leben gerade total umgekrempelt und landete immer wieder beim Cortison. Also rief ich diese Frau an. Sie erzählte mir von der Goldnerz Pflege-Creme gelb und weiß, wie sie damit umgeht und wie es bei ihr wirkte und dass die Besserung nicht von „Montag zu Mittwoch" gekommen ist, sondern dass es eine Pferdekur sei. Wieder kamen Zweifel auf - soll ich oder soll ich nicht? - und Angst vor erneuter Enttäuschung hatte ich natürlich auch.

Aber ... ich habe angefangen. Die Frau hatte recht, es war eine sehr, sehr schwere Zeit, denn ich musste den Cortisonentzug überstehen. Nach drei Monaten hatte ich es geschafft, meine Haut wurde besser, die offenen Stellen heilten, die Haut fing an, weicher zu werden, sogar glatter. Ich habe die Salben wie vorgeschrieben angewendet und konnte damit bei all der Schwere meiner Neurodermitis eine ganz wesentliche Besserung erreichen. Der große Vorteil dieser Salben (Cremes) ist, sie haben kein Wollwachs, kein Eucerin, keine Vaseline und keinen Harnstoff und natürlich kein Cortison. Außerdem lassen sich die Salben sehr gut einmassieren.

Auch wenn ich mal etwas anderes ausprobiert habe - es gibt viele neue Cremes und Salben auch mit natürlichen Stoffen - ich komme immer wieder zu den bewährten Pflegecremes gelb und weiß zurück. Sie unterstützen mich, mit dieser Krankheit besser zurechtzukommen.

B. W."

Berlin, im Februar 2009

 

« zurück zur Übersicht